Navigation überspringen

Harald Markus Wirth


Seiteninhalt:

Schummelzettel für die Amateurfunklizenz

Q-CodeITU/VO-Funk BedeutingAmateurfunkbedeutung
QRG Ihre exakte Frequenz ist ... kHz gleich
QRK Lesbarkeit Ihrer Zeichen ist
1 = schlecht,
2 = gerade brauchbar,
3 = ausreichend,
4 = gut,
5 = ausgezeichnet
gleich, jedoch kaum verwendet (siehe "RST-System")
QRL Ich bin beschäftigt, bitte nicht stören gleich, aber auch als "QRL?" auf einer freien Frequenz um festzustellen, ob diese von jemandem benutzt wird. Als "QRL" wird auch der Beruf verstanden, das "QRL" ist dann der Arbeitsplatz/z.B. "ich fahre jetzt in das QRL!")
QRM Ich werde gestört
1 = nicht,
2 = gering,
3 = mäßig,
4 = stark,
5 = extrem
gleiche Verwendung; unter QRM sind Fremdstörungen durch andere Aussendungen oder andere künstliche Störquellen gemeint.
QRN Ich werde durch statische Entladungen gestört (Stärkedefinition analog QRM) gleich
QRO erhöhen Sie die Sendeleistung gleich; auch Bezeichnung für eine Sendestation mit hoher/höchstzulässiger Leistung.
QRP verringern Sie die Sendeleistung gleich; als QRP werden Sendestationen mit geringer Sendeleistung bezeichnet. Üblicherweise QRP=weniger als 10W und QRPP=weniger als 1W.
QRQ senden Sie schneller (ergänzt durch ...WPM) gleich
QRS senden Sie langsamer (ergänzt durch ...WPM) gleich
QRT stellen Sie die Aussendung ein! gleich; auch als Hinweis, etwas zu beenden (ich mache jetzt QRT = ich stelle den Betrieb ein)
QRU ich habe nichts für Sie gleich
QRV ich bin bereit gleich
QRW bitte informieren Sie ..., dass ich ihn rufe gleich, jedoch kaum verwendet
QRX ich rufe Sie wieder (kann ergänzt werden durch ... UTC auf ... kHz) gleich, auch als Anweisung "warten Sie bitte"; als QRX mit einer Zahl = ich rufe Sie wieder in ... Minuten.
QRZ Sie werden von ... gerufen (kann ergänzt werden auf ... kHz) gleich, sehr häufig als allgemeine Frage "QRZ?" = "wer ruft mich?"
QSA die Signalstärke Ihrer Aussendung ist
1 = kaum wahrnehmbar,
2 = leise,
3 = ausreichend,
4 = gut,
5 = sehr gut
gleich, jedoch kaum verwendet
QSB Ihre Signalfeldstärke schwankt gleich
QSD Ihr Geben ist fehlerhaft gleich, jedoch kaum verwendet
QSK ich kann Sie zwischen meinen Aussendungen hören, rufen Sie bei Bedarf dazwischen gleich
QSL ich bestätige den Empfang gleich; auch als "ich habe verstanden" und als "QSL-Karte" für die Funkbestätigungskarte
QSO ich kann mit ... direkt verkehren (oder über ... als Relaisstation) gleich; auch als allgemeine Bezeichnung für einen Amateurfunkverkehr ("ein QSO fahren").
QSP ich werde vermitteln an (Angabe) (gebührenfrei) Weitergabe von Informationen an einen anderen Funkamateur
QST es folgen Informationen /Nachrichten für Funkamateure gleich; eigentlich eine "inoffizielle" Q-Gruppe
QSV senden Sie eine Reihe "V" auf dieser Frequenz (oder auf ... kHz) gleich; allerdings im Zeitalter der Synthesizer kaum mehr verwendet
QSW ich sende auf dieser Frequenz (oder auf ... kHz) gleich; typisch für einen "Splitbetrieb"
QSY senden Sie auf einer anderen Frequenz (auf ... kHz) gleich; meist als allgemeine Aufforderung, die Sendefrequenz zu ändern ("machen Sie QSY!")
QSX ich höre für ... auf ... kHz gleich; typisch für "Splitbetrieb"
QSZ senden Sie jedes Wort/jede Gruppe zweimal gleich; jedoch kaum verwendet
QTC ich habe ... Telegramme für Sie (oder für ...) gleich
QTH mein Standort ist ... Breite ... Länge (oder jede andere geographische Ortsangabe) gleich; in der Regel wird ein Ortsname zur Standortangabe verwendet
QTR die korrekte Uhrzeit ist ... UTC gleich
QRB die Entfernung unserer Funkstellen beträgt ungefähr ... die Entfernung wird nur im UKW-Bereich verwendet
Beispiele für Amateurfunkfrequenzen, 3-5, Primär, Exklusiv? Amateurfunkverordnung OEn123: n lernen (Seite 12), zusätze Landeskenner (5) Nachbarn, fünf weitere Länder (p14) Anlage 2 der AFV: 160m Band (sekundär) Klasse 1,4 hat Segmente, in denen man mit bestimmter Leistung senden darf FA mit Bewilligungsklasse 1 dürfen FUnkgeräte umbauen

Content Management:

μCMS α1.6